Brautentführung mit Hindernissen

Den Nachfolgenden Text hat mir ein lieber Freund nach der Hochzeit geschrieben, und es währe eine Schande ihn einfach auf dem Rechner verrotten zu lassen.

 

Brautentführung mit Hindernissen

(Aus Sicht des beifahrenden Entführers)

Spontan sollte das Motto lauten.

So Spontan wir auch sind suchten wir uns Mitfahrer, wo jedoch von der männlichen Seite her nicht viele in Frage kamen. (Kennen halt nicht alle gut genug dafür)

P. und Ich fragten daher D. zuerst ob er mitwirken würde.

Seine Reaktion erzeugt Verwirrung und Verblüffung zu gleich.

Er hatte Angst. Angst vor einem guten Freund, dem Bräutigam.

Daher zog er sich aus dem geschehen zurück und überließ uns das Feld.

Na gut dann halt Entführung in Mini-Version zu zweit.

Ok es war also entschieden. Nur wie die Braut vom Bräutigam trennen ?

W. sprang uns ins Auge, also musste er herhalten da wir wussten, das er am unauffälligsten die Braut vom geliebtem Mann trennen konnte.

Er war auch gleich Feuer und Flamme für die Idee. Kleine Vorbereitungszeit für den Herrn und die Braut kam.

Die Braut fragte, als sie sah was wir vor hatten, ob wir bescheuert sind.

Die denkbar schlechteste und zugleich wie ich finde lustigste Entführung ging los.

Wir nahmen uns natürlich das auffälligste Auto . Einen komisch grün farbenden Opel Astra Kombi.

Es ließ sich nicht mehr verhindern. Die Braut im Auto und los ging es mit quietschenden Reifen in Richtung; na klar Tankstelle. Der Wagen hatte keinen Tropfen Sprit mehr.

Also wie gesagt zur Tankstelle und tanken. Die Braut durfte aussteigen und wurde zu Toilette geleitet um sich die Hände waschen zu können die voller Erde waren.

Ok Braut sauber, Auto getankt. Was nun ?

Erstmal spazieren fahren bis wir aufmerksam gemacht worden sind ob wir dem Ehemann nicht einmal Bescheid geben wollten das seine Frau weg ist.

Ernüchternd stellten wir fest oh Mann wir haben gar kein Handy dabei.

Wir zurück in Richtung Bahnhof. Auto parken Braut auspacken ab ins Polizeirevier .

Nach einer netten kurzen Unterhaltung und einem schmunzeln des Kommissars bekamen wir die Nummer des Unikums.

Nun hatten wir die Nummer aber wie Telefonieren ? Na klar, am Bahnhof gab es ein Münztelefon.

Anruf getätigt zurück zum Auto ab ins nächste Lokal .

Gerade angekommen, Auto abgestellt und was zu trinken bestellt . Mit der Kellnerin unsere Zahlungsmethode ausgemacht und die nächste Lokalität ausgesucht.

Da kam auch schon der Bräutigam in den Laden . Rein Intuitiv hat er uns dort gefunden.

Nach einem kleinen Lacher stellte sich heraus das auch die beiden gar kein Handy dabei hatten

Was lernen wir daraus ?

Nie spontan eine Braut entführen !! Es geht definitiv in die Hose !