Rückblick

Irgendwie gab es mal wieder eine längere Blogpause.
Aber was soll ich hier schreiben wenn das Leben sich von seiner arschigen Seite zeigt.
Angefangen hat alles mit neuen Wohnzimmerfenstern. Da versuchte ein Bauarbeiter (2 Köpfe größer, doppelt so breit und sicher 3 mal so schwer wie ich) mich durch anschreien dazu bringen zu wollen eine Blankoabnahme zu unterschreiben. Aber ich bin ja stur auch wenn ich echt Angst hatte. Aber sie haben schlampige Arbeit geleistet und mir meinen geliebten Wohnzimmerschrank angemackt.
Seit dem hole ich mir immer Verstärkung wenn der Vermieter Handwerker ankündigt.
Völlig am Ende war ich als uns im Frühjahr der Einbau einer neuen Heizung angekündigt wurde. Erstmal hatten wir fast das ganze letzte Jahr schon Baulärm im Haus und dann noch mehrere Tage Bauarbeiter im Haus.
Am liebsten wäre ich sofort ausgezogen.
Aber das Projekt zurück in die Heimat hat sich ja auch auf unbestimmte Zeit verschoben.
Aber dazu die Tage mehr, jetzt kommt meine Bahn gleich am Arbeitsort an.
Advertisements

Start in die Woche

Wie könnte die Woche besser beginnen als mit dem Betrachten der Spuren des Wochenende auf meinem Körper.
Wenn einen eine Begegnung zurück ins Leben schmeißt.