Motivation…

Ok, da hatte ich am Anfang des Jahres ja viel versprochen, das es jetzt wieder mehr von mir zu lesen gibt und das Ihr Euch auf Neues freuen könnt und etwas von einem Plan u.s.w. …
Aber was wäre ein Plan wenn man ihn nicht auch Umwerfen könnte. Ich habe mich also erst einmal dafür entschieden mein Leben auf eine feste Basis zu stellen und dann sind die Träume dran. Das heißt ganz genau, ich nutze die Chance, die mir mein Ex-Chef durch die Kündigung gegeben hat. Ich habe meinen inneren Schweinehund in ein Erziehungslager geschickt und schreibe seit dem ersten dieses Monats an meiner Abschlussarbeit. Und diesmal Richtig sie ist angemeldet, keine Ausreden, meine letzte Chance… Und es fühlt sich gut an.
Und dann geht es weiter mit einer Fortbildung, den ich weiß jetzt endlich was ich nach meinem Studium machen will. Und mit diesem Plan verdiene ich dann auch soviel, das es sich gelohnt hat zu studieren.
Witziger weise passiert trotz allem viel was es wert wäre gebloggt zu werden, nur fühlt sich bloggen gerade immer wie Prokrastinieren an und das will und kann ich mir nicht erlauben. Aber ein drittel der Zeit habe ich ja schon weg und dann sollte es wieder besser werden. Dann habe ich auch hoffentlich wieder mehr Sex… der kommt gerade auch ein wenig kurz, das mag aber vielleicht auch etwas daran liegen, das wir uns hier auch die Allerwelts-fast-oder-so-ähnlich-Grippe eingefangen haben.
Murphy und so… kann ich auch noch… also eigentlich alles wie immer…
Advertisements

Guten Rutsch…

Die Idee einer Sylversterparty hat sich ja irgendwie erledigt…
Also werden heute zu dritt die Nacht zu Fotos machen nutzen…
Einen Rückblick auf 2017 wird es von mir nicht geben, den mit dem Ende des Jahres, endet auch mein altes Leben. Denn dank meines jetzt gerade Ex-Chefs muss jetzt alles etwas schneller gehen…
Was für Euch aber auch heißt, Ihr werdet wohl 2018 etwas öfter von mir hören…
Ich freu mich auf ein stressig, geiles, lustiges 2018 mit hoffentlich vielen tollen Überraschungen.
Guten Rutsch

Alles einmal neu gedacht…

Ich habe keine Lust mehr mich zu verstellen!
Ich muss einfach ehrlich zu mir und dem was ich bin stehen!
Ich spiele kein Schauspiel mehr für Euch!
Ich erforsche meine Sexualität nochmals neu und bin dabei endlich auch mal ehrlich zu mir selbst!
Ich stehe für mich und meine Liebsten ein und kämpfe wie eine Löwin!
Ich nehme mein Leben in die eigenen Hände!
Und es tut so gut!
Alles wird neu in den nächsten Monaten!
Ich werde alle Altlasten beseitigen!
Dann bin ich frei zu sein wer ich bin!
Ich will mein Leben zurück!
Ich will so Leben wie ich will!
Und keiner kann mich aufhalten!

Lebenszeichen mal wieder…

Und kaum war mein Urlaub zuende war hier auch schon wieder schweigen…
Aber jetzt habe ich wieder eine Woche Osterurlaub und schwupp klappt es auch wieder mit dem Schreiben.
Und diese 10 Tage Ferien haben es in sich.
Frauenarzttermin: Nochmal neu über das Thema Verhütung nachdenken, so langsam gehen mir die kondomnummer auf die Nerven.
Aber was dann?
Momentan leide ich mich halt ein bis zwei Tag im Monat durch den Arbeitstag. Mit meinen Blutungen sind eine 200 m entfernte Toilette eine Herausforderung. Die Schmerzen sind dank Schmerzmittel mit Krampflöser eigentlich kein Problem, aber jede geschluckte Tablette verlängert die Periode um ungefähr einen Tag.
Damit fällt Kupfer als Verhütung schon mal aus.
Womit wir mal wieder bei dem Thema Hormone sind. Pille fällt aus, die vergesse ich einfach zu leicht und mir ist auch die Dosierung zu hoch.
Bleibt also nur Spirale und Hormonring. Da die Spirale mir zu teuer ist als Experiment bleibt mir wohl nur der Ring.
Dienstag morgen habe ich einen Termin bei meinem Frauenarzt, dann werden wir weiter sehen.
Ansonsten freue ich mich auf Karfreitag, da steht erstmal eine Fetish-Party an. Der erdenbaer kennt den Laden und wohl auch einige der Gäste schon.
Ich freue mich auf jeden Fall sehr, das ich mein rotes Kleid mal wieder ausführen kann.

Der Moment…

… wenn das Kind vom Spielen nach Hause kommt und fröhlich ruft: „wir haben uns Filme über Sex angesehen“
da bleibt einem Mutter kurz der Atem stehen. Dann kurz die Zeit abgeschätzt die das folgende Gespräch wohl benötigt. Aber es war dann doch ganz anders als gedacht. Die beiden haben sich bei Youtube „nur“ Aufklärungsvideos angesehen, den immerhin haben sie jetzt ja Sexualkunde.

Jetzt frag ich mich nur ob ich nacher auf dem Elternabend petzen soll… ich glaube ich lass es, mein Tochter braucht ihre Freundinnen.

Sehr gut war auch heute Morgen…

…“Mama weißt du, das ein Penis 20cm lang werden kann…“ gefolgt von einem skeptischen Blick an sich runter…
Ich bin ja mal gespannt was mir der Sexualkundeunterricht und die Vorpupertät in der nächsten Zeit noch so an Unterhaltung bietet…

Luxusprobleme

Da will einem der Mann etwas Gutes tuen und findet auf Facebook die Suche nach einer Festivalbegleitung ins benachbarte deutschsprachige Ausland. Musik und Bands klingen vielversprechend… hmm ja warum nicht.
Der Zielort klingt auch vielversprechend… ja ist ein nachdenken Wert.
Termin… passt da habe ich Zeit.
Profilbild… ok sieht Sympathisch aus.
Ein Blick auf das Profil… oh nein… das geht garnicht… ich kann mich doch nicht über Stunden mit einem scheinbar militanten Tierschützer und Vegetaria in ein Auto setzen. Also nicht das ich was gegen Tierschutz habe und auch Vegetarier haben ihre Daseinsberechtigung, aber wenn ein Profil ausstrahlt, das sich jemand nur dafür interessiert und jeder der es anders sieht als Mörder abgestempelt wird, nein das ist mir zu Krass…

Und sowieso… ist es schon strange, sich einen Festivalbesuch inklusive Hotel von einem Wildfremden bezahlen zu lassen.
Ich glaube ich werde spießig…

Endlich 18 ???

Nein nicht ich… das habe ich hinter mir und ich bin nach dem Erlebnis mit mein Kusine auch sehr glücklich darüber.

Den eins ist jetzt sicher 18 zu sein heißt mit Sicherheit nicht erwachsen zu sein.

Nachdem unser Geschenk laut ihrer Aussage „den Abend gerettet hat“. Wir habe ihr ein mehrteiliges Rätsel gestellt, dessen Lösung ihr Geschenk war… Wir hatten nur nicht damit gerechnet, dass der Abend nur im Kreise der Familie stattfand… So wurde das beschaffen des Kondoms doch sehr schwierig. (Selten habe ich so verklemmte Menschen erlebt… oder muss man so sein wenn man ein von im Namen hat???)

Naja und wie enttäuscht die Kleine was als ihr Vater die Feier noch vor acht Uhr beendete kann sich wohl jeder denken. Also bin ich auf die verrückte Idee gekommen, dass wir sie mitsamt ihrem Freund nehmen und noch auf ein oder zwei Bierchen gehen. Naja der Wunsch der Beiden bestand dann doch eher nach Disko und da wir uns aufs Woody´s einigen konnten, war uns das auch recht war. Dem Vater wurde noch versprochen dafür zu sorgen, dass sie genug Schlaf bekommen, bevor am nächsten Morgen die große Party vorbereitet wird.

Und ich muss sagen das Woody´s wird seinem Ruf gerecht… gute Musikmischung und ein sehr buntes Publikum. Wieso das Woody´s als Abschleppclub verschrien ist merkte ich nach fünf Minuten auf der Tanzfläche. Ein Trüppchen junger Kerle, sehr Südosteuropäischem Aussehen, versuchten mich mehr als plump an zu machen… und als sie ihre Finger nicht mehr bei sich behalten konnten, gab es ein paar auf die selbigen. Als die Jungs mir dann unhöflich kommen wollten fand sich doch gleich ohne mein Zutun ein Rockabilly der mich verteidigte… (als ob ich das nicht selber könnte pffft) … Als dann der DJ die Tanzfläche einnebelte habe ich dann einen Rückzug gemacht.

Später startete ich noch einen weiteren Versuch in Ruhe ein wenig zu tanzen aber es sollte mir wieder nicht vergönnt sein… Diesmal waren es zwei Hähne die sich gegenseitig durch ausgefallene Tanzeinlagen zu überbieten versuchten… Naja das ließ sich durch dann doch ganz gut ignorieren und als ich die Tanzfläche wieder verließ nahm ich die beiden zur Seite und sagte ihnen, dass „sie ihren Tanzwettbewerb nun ohne mich beenden müssten und ich nun zu meinem Mann gehe“. Die Blicke waren unbezahlbar.

Ich war noch nie in einem Laden in dem ich mehr Menschen kennen lernte. Aber nun zurück zum Thema.

Nachdem es zu Anfang auch wirklich nur Bier gab kam meine Kusine recht schnell auch mit härteren Getränken an. Es wurden mit dem Fortgang der Nacht noch einige mehr. Nachdem Marc schon lange auf Cola und Wasser umgestiegen war, machten die beiden noch munter weiter. Ich war nur froh, dass die beiden keinen langen Heimweg hatten.

Um vier Uhr morgens lieferten wir die beiden, dann auch an ihrer Haustür ab und schickten sie ins Bett und machten uns selber auch auf den Weg nach Hause.

Am nächsten Morgen wollten wir dann sicher stellen das sie auch wirklich aus dem Bett gekommen sind, immerhin sollten wir si heile nach Hause bringen. Leider hatten wir auf beiden Handys wenig Erfolg. Nach einiger Zeit klingelte dann Marcs Handy und meine Tante war dran… da sollte meine Kusine gerade mal so gar nicht sein… Meine Tante erzählte uns dann, dass mein Kusinchen um zehn Uhr morgens bei ihr vor der Tür stand. So nach und nach kristallisierte sich heraus, dass sie nochmal mit einer Freundin auf Tour gegangen ist. Und diese endete dann weit am nächsten Morgen bei ihrer Mutter im Bett. Und so wie es aussieht gab es an dem Abend wohl keine Party mehr für sie.

Abe wenigstens war wohl das einzig vernünftige was sie noch sagen konnte, das wir sie rechtzeitig nach Hause gebracht haben…

… aber glaubt mir ich bin mit dem Thema noch nicht durch… meine Rache kommt noch und ist auch schon in Planung…