Das war dann ja mal ein geiles Wochenende!

Nachdem mein Erdbeerchen ja schon letztes Wochenende unterwegs war (hier) und diesen Freitag auch, waren wir dann am Samstag auf einer kombinierten Einweihung- / Geburtstagsparty. Der Samstag ist erst einmal Stress pur, Kuchen für den ersten Termin des Tages Backen(danke Schatz für die *hust kurzfristige Info) und anfangen die versprochenen Gerichte für die Party zuzubereiten. Kurze Rückfrage wann Erdbeerchen wieder zu Hause ist, Fahrt dauert ja knapp 2 Std…Mist, der Heizungsnotdienst ist Angerufen, dauert noch, so dreckig fahr ich jetzt nicht los, ausserdem hab ich noch Sperma in den Haaren…..  ähm ja is klar, danke Spookie!

Pflichttermin erledigt, wieder zu Hause, ach sie sind Unterwegs, gut das sind dann schon mal 3 Std. Verspätung…

Also weiter die Töpfe klappern lassen, das Huhn kocht, der Salat ist fertig. Nur noch die Sauce zum Überbacken machen, mal schauen wer als erster Fertig ist^^

Hey, das Dynamische Duo ist da, mist ich brauche noch 10 Minuten, aber dann geht es los^^ Also alles einpacken, Adresse raussuchen und los.

Vor Ally´s Tür wartet die Braut in Mitternachtsblau schon auf Ihren Mann, alle da, also rauf zur Party, erstmal ein Bier und schauen wer noch so alles kommt.  Ich kenne Ally jetzt schon seit knapp 5 Jahren, ich zähle sie zu unserem engsten Freundeskreis. Kennen gelernt haben wir uns auf einem SM Stammtisch, denn wir damals gerne Besucht haben. Der Umzug ist schon gute 10 Monate her, wir haben uns längere Zeit nicht gesehen. Mir fällt schon beim Begrüßungs-Kuss auf: Ihre Haare sind kurz, die neue Frisur steht ihr… Es kommen noch einige Bekannte Gesichter, einige Unbekannte, die Vorstellungs-Runden werden immer Lustiger bei so vielen gleichen Vornamen^^

Gegen 23 Uhr verabschiedet sich Erdbeertal nach Hause, die letzte Nacht war doch viel zu kurz, ab ins Bett…“…und euch noch viel Spaß“  Ein flüchtiger Kuss mit Ally in der Küche lässt Vorfreude aufkommen.. wir steigen um auf Tequila, stilecht mit Zitrone und Salz, na ja, mann kann das Salz auch anders genießen, ich lecke es aus Ihrem Dekolletee, sie von meinem Hals. Wir reden über Gott und die Welt, vergangenes, erlebtes…wir reden über die Twister Idee, alle lachen…wer weiß wer noch mitspielen will^^ gegen 4 Uhr verabschieden sich die letzten Gäste, manche Kommentare sind .. frivoler Natur, wir „Erschnorren“ uns noch ein paar Kondome ( verdammt, sonst hab ich IMMER welche in der Tasche ).

Wir ziehen uns gegenseitig aus, ich öffne ihren BH… oh verdammt muss das bei mir immer 5 Minuten dauern…ich hasse diese Dinger, na ja, ich bin da einfach nicht in der Übung.  Ally lacht sich schlapp, ich grinse als ich das Teil endlich offen habe…

Gegen 9 Uhr das erste Lebenszeichen von Erdbeertal, ich bin schon länger wach, der Tagesrhythmus lässt mehr nicht zu. Erdbeerchen setzt sich ins Auto und holt mich ab. Das Frühstück wird durch das Buffet des letzten Abends ergänzt. Wir reden noch über Gott und die Welt, Ally schmunzelt als Erdbeertal einen Satz von früher bringt. Wir riechen, nein wir Stinken nach SEX und Geilheit…also ab nach Hause, das Versprechen das wir uns wieder häufiger treffen. Erdbeerchens Augen Funkeln…oh oh, sie küsst mich…du schmeckst nach Frau, ich mag das…..

…Und ich erst^^

Was die Woche wohl noch so alles bringt, auf jeden Fall ne Menge Kopfkino!

Advertisements

Urlaub die Erste

Urlaub bei den Eltern zu machen hat einen sehr großen Vorteil… man braucht sich keine Gedanken um einen Babysitter zu machen… man kann im Gegensatz zu sonst einfach mal spontan sein…

Und das haben wir auch genutzt… endlich mal wieder gemeinsam raus.

Gut das erste Mal waren wir nicht ganz alleine raus dafür aber einen ganzen Tag… es galt das Geburtstagsgeschenk an meine kleine Kusine einzulösen, dass sie letzten Oktober von uns zu ihrem 18ten Geburtstag bekommen hat. So lautete unser Ziel Hamburg besser gesagt Reeperbahn. Ok vorher waren wir noch mit ihr im Dungeon… war schon lustig… wie konnte es auch anders sein ich bin vor der Inquisition gelandet. Und wie es so ist die besten Antworten fallen einem erst hinterher ein… ich muss dringend an meiner Schlagfertigkeit arbeiten.

Nach einer spontanen kleinen Bootsfahrt durch den Hamburger Hafen mit unbekanntem Ziel, ging es Richtung Reeperbahn und Umgebung…

…der Hunger führte uns in einige kleine Nebenstraßen wo wir schließlich einen kleinen Fischladen fanden in dem wir die besten und günstigsten Fischbrötchen aßen, die mir je untergekommen sind. Nach dieser Stärkung schauten wir uns noch das St.Pauli-Museum an… ein wenig Kultur muss schließlich auch sein… Bis zum Beginn des Abends schlenderten wir über die Reeperbahn schauten uns die Shops und die Schaufenster all der Lokale an der großen Freiheit…

Zwischendurch tranken wir etwas in einem Cafe am Spielbudenplatz. Dabei konnte man ganz wunderbar das Verhalten der Touristen beobachten. Die Frauen die ihre Männer energisch von den Schaufenstern wegzogen. Die verstohlenen Blick sehr junger Besucher… alles in allem sehr köstlich wie sich die Menschen im Angesicht von so viel Erotik verhalten.

Am frühen Abend beobachtet wir dann das Erwachen des Nachtlebens… die Koberer kamen vor die Bars (sprachen uns übrigens nicht an… Mann in Begleitung von zwei Frauen ist wohl nicht die Zielgruppe… schade eigentlich) Für den Besuch einer solchen Bar konnten wir uns nicht durchringen, die Preise für das Erstgetränk schreckten uns dann doch ab. So tranken wir noch ein Bier im Beachclub des Dollhouse, mit einer doch sehr gelangweilt wirkenden Tänzerin und fuhren dann nach Hause.

Fazit: Ein schöner Tag, aber leider viel zu kurz. Ohne ein Hotel zum Übernachten, lohnt sich ein Tag, oder besser Abend, auf der Reeperbahn sich nicht. Und das Portemonnaie sollte auch eher gut gefüllt sein. Nun waren wir an einem Dienstag dort… viele der Läden die uns besonders interessiere hatten somit geschlossen. Obwohl ich es mir auch nicht gut vorstellen kann an einem Freitag- oder Samstagabend dorthin zu fahren, wenn die ganze Jungesellenabschiede unterwegs sind. Aber der ErdBÄR und ich wollen es in einem Jahr auf jeden Fall noch einmal wagen und dann mit Hotel…

… und ich denke dann gibt es auch mehr zu berichten.