Fragt mich was IX

Sex-Geschichten-Blog fragte mich vor Ewigkeiten nach meiner Lieblingsstellung.

Ich habe keine wirkliche Lieblingsstellung. Das kommt immer auf meine Stimmung an und auf meinen Bettpartner. Jeder Mensch ist anders und somit ist auch der Sex anders.

Also ich werde gerne genommen, des halb sind mir schon Stellungen lieber bei denen der Mann den Takt angibt. Ich werde lieber von Hinten genommen als das ich Reite.

Ansonsten sind alle Stellungen gut bei der ich die Kraft des Mannes spüre. In denen ich ausgeliefert bin…

Das war die letzte unbeantwortete Frage… ich brauche neue… also los… da gibt es doch bestimmt noch etwas…

Was sagt der ErdBÄR……. II

Hab grade mal nachgeschaut, letzter und Erster! (sic)  Eintrag vom 23.10.2010, Mist, ich wollte doch ab und an mal ein Wenig von Mir erzählen…

Hatte Mir vorgenommen „minetran“ auf den Kommentar zum Artikel Offene Beziehung  vom 8.8. schnell zu Antworten, verflixt, das war vor 7 Wochen..ist aber glaube ich auch nicht so einfach, grade was den Bereich Akzeptanz in der Gesellschaft oder Familie betrifft. Des Weiteren muss ich mal diesen Post als Quote einbinden, obwohl ich das eigentlich nicht so wirklich mag, es aber dem Verständnis dienen soll:

——>hallo, habe deine/eure Seite gerade gefunden, bin froh darüber, denn ich weiss momentan noch gar nicht so genau wie ich damit umgehen soll. Meine Partnerin und ich haben uns auch für eine offene Beziehung entschieden.

Einige würden jetzt sagen: Ah, Top, noch jemand der es Begriffen hat, alle Gesellschaftlichen Zwänge…bla bla bla… Nein! So sehe ich das nicht! Ich denke einfach, das eine Offenen Beziehung eher in der Natur aller Dinge steckt. Erdbeertal und Ich, wir hatten ganz am Anfang unserer Beziehung voll in die „Mülltonne“ gegriffen. Nach 6 Monaten Kondomsex hat Sie Ihren Gyn gefragt, welche Möglichkeiten einer sicheren Verhütung es außer der Pille für einen leicht „Vergesslichen“  Menschen sonst noch gibt. Lösung ganz Profan, die 3 Monatsspritze… am Anfang ganz toll, schleichende Nebenwirkung: meine Frau wurde Still und Langsam zu einem Asexuellem Wesen… Nach 6 Monaten Happy Beziehungen folgten dann 3 Jahre Entbehrung, Vorwürfe und Tränen….trotz alle Dem, ich bin in der Zeit absolut Treu gewesen! Ich Spul jetzt mal etwas vor…ich war einen Messestand aufbauen, Erdbeertal hatte nen heißen Phone Flirt und ich hinterher noch nicht mal geschimpft, obwohl sie nen Heiden Bammel hatte. Langer Rede kurzer Sinn, die Idee zur Offenen Beziehung war geboren…

——>Die Geselschaft ist aber geprägt durch Vorurteile und ihre Moralvorstellungen ohne erkennbaren Grund, nur aus dem Glauben heraus das Richtige damit für sich beanspruchen zu dürfen. Ich denke es ist wie vieles im Leben eine Frage der Perspektive.

Diese Frage kann ich eigentlich ganz Kurz und Prägnant Beantworten: Obwohl es Niemanden etwas Angeht, geschweige denn er es Bewerten dürfte, tut es doch jeder. Dadurch das meine Mutter an der Tür gelauscht hat, wissen meine Eltern davon, und seit dem ist Funkstille…Diese Entscheidung habe ich getroffen, und ich stehe dazu!  Meine Eltern haben in meinem Ehebett nichts zu suchen, und wenn sie es doch tun, ist es Ihr Problem. Den Eltern von Erdbeertal mussten wir es nach dem Zerwürfnis halt mitteilen, Sie ignorieren es aber ganz einfach… Tja anerzogene Toleranz hört bei vielen an de eigenen Ethik und Moral auf…

——> Nur haben wir die Regel aufgestellt das wir gar nicht wissen wollen, wen einer einen anderen Sexpartner hatte. Das wiederum engt aber höchstwahrscheinlich den Zeitrahmen ein, der dazu genutzt werden könnte seinem Verlangen nachzugeben. Ich frage mich zur Zeit ob wir überhaupt ehrlich zueinander sind. Oder ob uns die „alten Werte“ so sehr in unserem Denken und dann auch zuküntigen Handeln einzuschränken in der Lage sind, das wir uns vorkommen würden, als wären wir einander „untreu“ obwohl es ja nur Sex ist.

Erdbeertal hatte am Anfang für uns entschlossen ( das ist kein Vorwurf, wir wussten es nur nicht besser!) das keiner dem Anderen erzählt, was wir so machen…nun ja, genau das ist nach hinten los gegangen, dem Heimlichkeiten sind einfach echt blöd! Unsere Offene Beziehung basiert darauf das jeder dem anderen erzählen kann was er will, und jeder fragen kann was er will…nun ja, so funktioniert es halt…und niemand muss sich in irgend welchen Fragen verirren…

Und wegen der „Alten Werte“….wer bitte soll das verurteilen? Ich gehe mit meiner offenen Beziehung genau so um, wie mit meiner Vorherigen! Es gibt Menschen mit denen Rede ich darüber, und es gibt welche mit denen rede ich nicht darüber…was geht das meinen Chef an? Es ist da nix besonderes dran, s geht zumindestens niemanden mehr oder weniger an wie vorher… in diesem Sinne..

ErdBÄR

Fragt mich was VII…

Sascha fragte mich per Mail: „Würdest Du, trotz Partnerschaft, eine (längerfristige) Freundschaft oder Beziehung rein sexueller Natur mit einem anderen Menschen (Mann oder Frau) eingehen? Wenn „Ja“ warum und wenn „Nein“ warum nicht?“

Vor einem halben Jahr hätte ich noch klar nein geantwortet.

Eine meiner ersten Kontakte in unserer offenen Beziehung war mit einem guten Bekannten. Ich habe mich mit ihm meist einmal die Woche getroffen. Wir haben auch sehr viele Dinge zu dritt unternommen. Es hat sich neben dem Sex eine wirklich gute Freundschaft entwickelt.

Aber irgendwann stellte sich dann doch heraus, dass sich auf seiner Seite mehr Gefühle entwickelt haben. Dies war das letzte was ich wollte. Ihm war auch klar, dass das nicht funktionieren würde und so haben wir uns auf die Freundschaft beschränkt. Auch wenn er noch der Trauzeuge meines Mannes war, so ist da immer noch etwas was zwischen uns steht.

Ich fühle mich auch nach über zwei Jahren noch unsicher wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll. Obwohl ich weiß das es albern ist und das er eine Freundin hat und sehr glücklich ist.

Aber zurück zum Thema…

Durch diese Erfahrung bin ich sehr vorsichtig geworden. Ich treffe mich schon gerne mehr als ein Mal mit einem Mann. Nur müssen die Abstände groß genug sein.

Schwierig wird es für mich immer wenn sich die Männer zu oft melden und ich mich gedrängt fühle. Das ist meist der Punkt an dem ich die Sache beende. Egal was ich mit einem anderen Mann habe es darf nie über Sex und Freundschaft hinausgehen.

Und ich muss auch sagen; wenn ich das Gefühl habe, das sich eine echte Freundschaft entwickelt, dann verzichte ich lieber auf den Sex als die Freundschaft zu gefährden.

Ich finde es schön mich öfter mit einem Mann zu treffen. Zu experimentieren neues zu entdecken und Grenzen aus zu loten. Das geht nicht unbedingt beim ersten Treffen…

Aber andersherum wenn nichts Neues passiert und man mich nicht mehr überrascht, dann verliere ich auch mal mein Interesse und gehe wieder auf die Jagd…

Und wie ist es bei Euch?… Was könnt ihr euch Vorstellen…

Achja, da bei mir gerade nicht so viel passiert…schickt mir eure Fragen…

Fragt mich was VI

Braut in Mitternachtsblau hat mich gefragt  „Kannst Du sagen, mit wievielen Männern Du bisher geschlafen hast? So ungefähr? Zählst Du weiter? Was sagt Dir die Zahl? Fühlst Du Dich manchmal schlecht, weil die Zahl evtl. höher ist, als bei manch anderer Frau in Deinem Alter?“

Du hast mich erwischt 😉 Ich muss ehrlich sagen ich weiß die Zahl nicht mehr so genau… In der Zeit nach meinem Umzug und bis zum Kennenlernen meines Mannes liegt ein kleiner Schleier über der genauen Zahl der Männer… oder sagen wir mal so ich habe das Gefühl ich kann mich an ein oder zwei erinnern… den ich weiß das zwei Männer dabei waren, die einfach nur schlecht waren… aber die an die ich mich erinnern kann, die hatten alle etwas besonderes… Ich glaube mein Hirn ist da ganz gut im verdrängen…

Aber ich versuche mich mal in einer Rekonstruktion…

  1. Mein erster Freund… für den Anfang ganz nett, aber im Nachhinein, sehr sehr langweilig
  2. Lou…der Grund warum mein Ex, mein Ex ist… bei ihm habe ich erfahren was Sex noch alles sein kann
  3. Der Tätowierer… ich denke er hat als erster meine devote Seite angesprochen ohne das ich etwas von ihr wusste, und er war der erste mit dem ich etwas in der offenen Beziehung hatte…
  4. Der Rocker. Eigentlich hatte ich ihm nur einen Schlafplatz angeboten… bin dann aber sehr schnell von anderem überzeugt worden… mit ihm stehe ich auch gerade wieder im Kontakt und ich muss sagen er reizt mich mehr denn je…

Als nächster würde in dieser Liste nun mein Mann auftauchen, aber eigentlich gehören da oben noch einige Männer mehr rein mit denen ist es halt nur nicht zum äußersten gekommen. Aber ich war damals erst dabei mich kennen zu lernen und musste erst lernen meine Moral über Bord zu werfen. Dies waren auch noch mal so 7-8 Männer

  • 5. Nun ja mein Ehemann

Dann war sechs Jahre Ruhe, monogame Beziehung, bis mein Mann und ich unsere Beziehung vor drei Jahren geöffnet haben.

  • 6. Der Schmied… (Ja jener welcher…) eine etwas dauerhaftere Sache, in der es auch sehr viel um BDSM ging
  • 7. Der Junge, Bekanntschaft aus dem Internet, die Bestärkung, das ich doch mehr auf ältere Männer stehe…

Seit zwei Jahren gehen mein Mann und ich jetzt in Swingerclubs und jetzt wird es doch ein wenig unübersichtlich…

  • 8. Der Masseur. War der erste mit dem ich auch ohne meinen Mann in Clubs gefahren bin.
  • 9. 4-5 Namens und Gesichtslose Männer mit denen ich einmaligen Verkehr in einem Club hatte
  • 10. Der Möchtegern dominante … ein einmaliges Clubdate und dann hab ich nichts mehr von ihm gehört…
  • 11.Der Gentleman… Bisher erst zweimal getroffen… Leider waren die Orte bisher nicht die schönste, aber hat es geschafft, dass diese Unzulänglichkeit in den Hintergrund tritt. Habe das Gefühl, das wir noch einiges anstellen werden und das er mir noch so einige Überraschungen bereiten wird…

In dieser Phase kommen noch diverse Männer hinzu, die mir auf verschiedenste Art und Weise Lust verschafft haben… aber das wird durch die Situation in den Clubs nur noch schwer nachvollziehbar…

Also kommen wir auf ca. 16 Männer. Obwohl ich sagen muss das ich kein Garantie dafür übernehme, das die Liste vollständig ist… ich werde sie auf alle Fälle auffüllen sollte die eine oder andere Erinnerung zurück kommen… Jetzt aber eine Rückfrage an dich liebe Braut… hast du mit dieser Zahl gerechnet oder mit etwas anderem.

Wie du merkst habe ich nie wirklich gezählt und ich werde glaube ich auch nie bewusst weiter Zählen… aber ab und an versuche ich halt doch mal all meine Männer zusammen zu bekommen, das liegt aber daran das an den Meisten wirklich schöne Erinnerungen hängen…

Jetzt willst du wissen was mir die Zahl sagt… schwer… vom Gefühl her hätte ich höher geschätzt, vor allem meine wilde Zeit, aber wie gesagt ich hatte zu der Zeit etwas mit vielen Männern, ohne gleich mit ihnen Geschlafen zu haben… Ansonsten kann ich nur sagen ich bereue nichts was ich in diese Richtung getan habe. Und ich fühle mich auch überhaupt nicht schlecht weil ich vielleicht mit mehr Männern geschlafen habe, als andere. Es ist für mich eine Art der Freiheit mich auf meine Abenteuer einzulassen.

Die Beantwortung hat etwas länger gedauert… aber ich wollte es ja möglichst Lückenlos berichten.

Und liebe Braut in Mitternachtsblau, ist es die Antwort die du erwartet hast?

Und liebe Leser wieviele Männer / Frauen hattet ihr bisher?

Ansonsten kann ich nur sagen fragt weiter… dies war bisher die letzte Frage… das kann es doch nicht gewesen sein?

Fragt mich was…V

Sascha möchte von mir wissen ob für mich zwei Männer beim Sex genauso erregend sind wie für Männer zwei Frauen.

Damit stellt er mich vor zwei Probleme… Ja wie erregend sind den nun zwei Frauen für einen Mann…

Und ich habe mir selber noch nie Gedanken darüber gemacht…

Gut ersteres lässt sich als Frau wohl nicht adäquat lösen, aber Punkt zwei sollte zu lösen sein. Da ich ja momentan unter der Woche Strohwitwe bin, habe ich mich an das Experiment gewagt. Da mir Real jetzt etwas schwer zu bewerkstelligen schien, mussten Youporn und Co herhalten. Also wagte ich mich dort mal in unbekannte Gefilde vor…

Meine erste Feststellung war das es auch in diesem Bereich all die Bereich gibt, die es auch bei den Heterofilmen gibt… gut das war zu erwarten…

So dann mal zu meinen Empfindungen…

Erster Film: knutschend und kuschelnde Männer… das wirkte auf mich dann doch irgendwie befremdlich, passt halt nicht zu meinem Bild von Männern… keinerlei erregende Wirkung… ok… das hätte mich auch in jeder anderen Konstellation kalt gelassen.

Zweiter Film: Zwei Männer beim Sex in der Küche… ok der Anblick von einem Mann der gefickt wird und sich selber dabei einen herunter holt, doch das hat was… sieht auf alle Fälle interessanter aus als bei einer Frau, die so Sex hat… ok, ja das hat schon was, ja ist erregend und auch mal ganz spannend zu sehen, aber es wird mit Sicherheit kein must have. …wäre auch in der Heterovariante nicht nach meinem Geschmack…

Dritter Film: Jetzt versuchte ich es mal mit härterem Material… Eine Gruppensexscene. Männer mit Männern in allen erdenklichen Konstellation und vor allem viele schöne steife Schwänze. Die meisten Männer genau mein Geschmack… doch das war ein Film für mich, das machte mich an… lies meine Finger wandern…doch auch Männer miteinander beim Sex können was Schönes sein… Da der Film sehr kurz war musste jetzt noch ein weiterer her…

Vierter Film: Ok diesmal nicht nur Männer sondern auch Frauen… zwei Männer, zwei Frauen und jeder trieb es mit jedem… und jetzt muss ich sagen das war genau mein Ding, besonders, die Scene mit dem MMF Sandwich. Das war auf alle Fälle mein Ding, so sehr das jetzt das ganze Wochenende mein Kopfkino auf Hochtouren läuft… Schade, dass mein Mann in diese Richtung nicht interessiert ist… Aber ich finde schon Wege, auch wenn es etwas länger dauert…

Schlussendlich muss ich sagen ja Männer beim Sex sind erregend… und vielleicht darf ich den Anblick auch einmal live erleben…

Ich danke Sascha für diese Frage, die mir so viel neues Kopfkino beschert hat und meinen Fantasien um eine schöne neue Spielart bereichert hat.

Wenn ihr mich auch zum Experimentieren bringen wollt stellt mir ruhig weiter Eure Fragen… ich freue mich auf sie…

Frag mich was IV

Elidea fragte mich…“Wie weit würdest du gehen, wenn ein Mann dich ganz besonders reizt? So sehr, dass er dich bis in deine Träume verfolgt.“

Das ist eine schwierige Frage…

Also bis in meine Träume schaffen es nur sehr wenige Männer… und die die dort auftauchen die hatte ich entweder alle schon einmal. Oder sie sind aus den verschiedensten Gründen absolut tabu für mich.

Und ansonsten den Mann der mich besonders reizt den habe ich vor fast genau zwei Jahren geheiratet. Ansonsten suche ich nur Männer fürs Bett… für einige schöne Stunden… Selten suche ich mir diese Männer in freier Wildbahn. Dies hat den einfachen Grund, ich weis einfach nicht wohin ich mit ihnen gehen soll… Privat treffe ich mich nicht… und ich stelle es mir äußerst amüsant vor wenn ich dem Objekt meiner Begierde in der Disko sage „Hey komm ich will mehr lass uns in den nächsten Swingerclub fahren…“

Letzteres hält mich natürlich nicht davon ab zu flirten. Da es dabei für mich um nichts geht… sehe ich das eigentlich ganz entspannt. Ich such Blickkontakt, lächle… naja das Übliche halt. Die meisten Kontakte hatte ich bisher auf der Tanzfläche… das fällt mir einfach leichter. Oft kommt es dabei vor dem ersten Wort zum ersten Körperkontakt.

Interessante Männer im Internet schreibe ich einfach an, bevorzugt im Chat…

Und im Club… hey ich bin ne Frau… da kann ich mir den Egoismus der freien Wahl leisten…

So noch Fragen Elidea…?

An alle anderen die hier jeden Tag still und heimlich lesen… ihr wollt doch bestimmt auch was von mir wissen… los traut Euch…

Fragt mich was III

SilenceMessiah  fragte mich:

„Hast Du erotische Phantasien wenn Du bei sonnigem Wetter im Park unterwegs bist? Wenn ja, wie sehen die aus?“

Hmmm… ich könnte jetzt sagen dafür müsste ich mal in den Park kommen…

…aber ganz ehrlich wenn ich bei Sonnenschein im Park bin dann meistens mit meiner Tochter und da muss ich sagen schließen sich Tagträume dieser Art bei mir aus.

Aber wenn ich das Ganze etwas weiter fasse, dann muss ich schon sagen, das Sonne eine positive Wirkung auf mich hat. Meine Laune wird besser und damit steigt auch meine Lust auf Sex.

Nur eins werde ich durch die Sonne nicht wirklich…

…romantisch…

…aber das liegt auch nicht wirklich in meiner Natur…

Romantik ist für mich Gemütlichkeit, hat aber wenig Verknüpfung mit Erotik. Und damit ja im Park bei einem gemütlichen Picknick. Aber für alles weitere muss schon mehr als Park und Sonne da sein. Außerdem ist meist nicht ausreichend Ruhe im Park, dass ich da auf schmutzige Gedanken kommen könnte.

Damit mein Körper auf Sex umschaltet, muss es schon etwas andere Randbedingungen haben… Irgendwo in der Natur, wenig Menschen um mich herum… plötzlich Begegnung mit eins zwei…oder mehr leckeren Männern… dann um eine Ecke weiter ein nettes Plätzchen… ja das wäre etwas was das Kopfkino zum laufen bringen könnte.

Ich warte weiterhin auf Eure Fragen…