Männer schon wieder…

Viele Männer sollten dringend mal lernen erst zu denken und dann zu schreiben. Den es ist schon sehr erstaunlich womit sich Männer bei Frauen interessant machen wollen…

In Club-Mails als Antwort zu einer Kontaktanzeige:

Besonders gut sind immer die Kerle, die Kein Bild im Profil haben und auch nur fünf Zeilen Text. Und dann kommt “ Jo, ich hätte Bock dich zu begleiten“ (Warum suche ich mir bitte eine Begleitung… wohl nicht um das selbe zu bekommen als wenn ich alleine gehe… ich kauf doch nicht die Katze im Sack)

Auch gut war der 60 jährige… der meinte, das das Alter ja nicht so wichtig sei… (Ja ich stehe auf ältere Männer… aber jede Vorliebe hat ihre Grenzen…)

Im Chat:

Ohne Hallo oder ähnliches… kommen viele gleich zur Sache… siehst geil aus ist dann das Anschreiben der Wahl… sollte Frau sich daraufhin noch nett bedanken geht es gleich weiter… du machst mich so Geil (soll das jetzt ein Kompliment sein?)

Sehr gerne genommen ist auch gleich ein herrschender Ton… „Wenn wir uns sehen versohle ich dir erst einmal den Hintern“ erkläre ich dann nett und freundlich, das Mann sich vielleicht ein wenig im Ton vergriffen hat dann kann ich noch froh sein wenn der Kerl nur beleidigt ist und nicht Beleidigend wird. (verdammt wann versteht denn mal einer das devot sein nicht gleich masochistisch ist…)

tbc

Advertisements

Nackte Not

Heute in unserer Tageszeitung entdeckt:

In buchstäblich nackter Not hat ein 20-Jähriger in Lörrach Hilfe auf einem Polizeirevier gesucht. Seine Geliebte hatte ihn nach einem Streit nur mit Unterhose bekleidet vor die Tür gesetzt; mehr wollte sie nicht herausrücken. Die Beamten halfen dem 20-Jährigen mit einer Decke aus und riefen ein Taxi. Das brachte ihn zu einer Wohnung, in der die „echte“ Lebensgefährtin schon wartete…

Hellweger Anzeiger Die, 30. März 2010

Zwischenfälle

Bei unserem ersten Gang auf die Matte war die ganze Situation von Anfang an irgendwie seltsam. Aber ich hatte Lust und wollte es endlich wissen.

Nachdem Marc und ich uns auf der Liegewiese unter dem Sternenhimmel niedergelassen hatten und erste Zärtlichkeiten ausgetauscht hatten, fragten drei Solomänner ob sie mitmachen dürften. Mit zweien der drei hatten wir uns schon vorher nett unterhalten und ich fand sie auch ganz süß, so hatte ich nichts dagegen.

Es ist ja schön und gut wenn man erst einmal vorsichtig anfängt. Aber wenn das streicheln nur ein Hauch ist, dann ist es eindeutig viel zu vorsichtig und zart für mich. Also schnappte ich mir eine Hand und drückte sie fest auf meinen Busen. Dies brachte aber leider nur einen mäßigen Erfolg. Wenigsten konnte einer der Drei mit Fingern und Zunge umgehen.

Zwischenfall 1: Von der Bar drang schon die ganze Zeit gedämpft Musik nach oben. Nur wechselte die plötzlich auf Bierzeltniveau und holte mich mal ganz schnell runter, weil ich einfach mal Lachen mußte. Dies hatte dann wiederum ganz erhebliche Wirkung auf die Männer. Naja die Musik wurde wieder besser und ich beruhigte mich wieder und auch die Lust kam wieder.

Die Hände erforschten wieder meinen Körper und Zungen suchten sich ihren Weg.

Zwischenfall 2: Ein anderes Pärchen verließ die Matte und Sie brachte ganz trocken den Spruch: „Ey, Ficken mit Socken geht doch garnicht“. Und ja wie konnte ich das übersehen einer hatte echt Socken an. Ich musste wieder lachen und die Männer…

Nachdem de Stimmung wieder aufgebaut war, wollte ich es endlich wissen und signalisierte Marc, dass ich ihn jetzt gerne ganz haben wollte.

Zwischenfall 3: Aber es stellte sich heraus das Marcs beschnittener Schwanz und ein extra dickes Kondom noch nicht kompatibel sind. Also zog sich Marc erst einmal zurück und ich versuchte de doch sehr linkischen Zärtlichkeiten der restlichen Männer zu geniessen. Zum Glück war Marc bald wieder Einsatzbereit und wir starteten einen zweiten Versuch, dieses mal dann halt ohne Kondom.

Ja das war es was mir fehlte, zu spüren, das das was passiert geil macht. Begehren. Lust.

Zwischenfall 4: Mittendrin höre ich unsere Mitspieler: „Ja, besorgs ihr“ „Zeigs ihr!“…

Ich brauchte Marc nur ins Gesicht schauen, dass war das letzte was er gerade hören wollte. Naja damit hatte sich das Ganze dann wieder erledigt. Marc entschuldigte sich kurz darauf mit den Worte, das er was trinken gehen wollte und ließ mich prompt mit den Dreien zurück.

Der mit den flinken Fingern, fragte dann ob er denn auch einmal dürfte. Und da ich nichts dagegen hatte…

Zwischenfall 5: Er riss das Kondom auf und fand nicht die richtige Richtung zum Abrollen. Als er es dann schaffte, war sein Schwanz nicht mehr Steif genug.

Nr.2 hing auch. Also sollte es Nr.3 richten, der Vorsichtigste und Jüngste (eigentlich zu jung für meinen Geschmack). Aber er war sehr gut Bestückt und versprach mich gut zu füllen.

Er schaffte es auch ohne Zwischenfall sich ein Kondom über zuziehen. Und hey das fühlte sich gut an und jetzt war er auch nicht mehr ganz so vorsichtig, nein das war schon ein richtig fester Fick, Ich entspannte mich und wollte gerade so richtig genießen.

Zwischenfall 6: Gerade als ich anfing so richtig meinen Spass an der Sache zu bekommen, war er fertig.

In diesem Moment mußte ich mich dann doch sehr zusammenreißen um nicht laut los zu lachen.

Zum glück kam Marc in diesem Moment wieder hoch und ich sagte, das ich jetzt gerne was trinken wollte und entzog mich so einer Fortsetzung.

Ich weiß im Nachhinein nicht warum ich nicht schon früher abgebrochen habe. Aber im großen und ganzen war es eine entspannte Situation und es konnten auch alle über das was passiert ist lachen.

Aber ich wurde an dem Abend ja noch entschädigt...