Woche 15

Endlich wieder zuhause, endlich wieder das eigene Bett…

Hmmm… irgendwie geht es hier kaum noch um die Hormone, aber da gibt es momentan echt nicht viel zu sagen… es läuft, ich habe bisher auch noch nicht eine einzige vergessen und so wie ich es einschätze scheine ich noch die Alte zu sein… und momentan freu ich mich das meine Periode wieder so schwach ist und sie meinen Alltag nicht beeinträchtigt.

Am Montag hatte ich dann meinen Termin bei meiner alten Zahnärztin und was muss ich sagen, es lief ganz einfach… die Wurzelbehandlung war so gut wie Schmerzfrei… es geht also doch und sie geht ganz in Ruhe Schritt für Schritt vor… also auch da bin ich ganz die Alte.

Ansonsten ist Momentan wieder viel los… aber es ist langsam ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen… Job hab ich zwar keinen aber scheinbar klappt es jetzt auf einem Weg Geld zu verdienen auf dem ich es eigentlich gar nicht erwartet habe… aber es ist ein sehr schöner und spannender Weg…

Sex: Spontaner ungeplanter Sex am Morgen Luxus… und ansonsten gehen wir Momentan viel zu viele Abende nur zum Schlafen ins Bett… wir habe es geschafft beim Ansatz eines Vorspiels ein zu schlafen…

Das Beste in der Woche: der Beginn des neuen Semesters… irgendwie endlich wieder eine Gliederung in der Woche und man kommt regelmäßig aus dem Haus und auch mal von den Rechnern weg.

Das nervigste an der Woche: Das meine Kiefermuskeln den Zahnarztbesuch mal wieder mit einer Kiefersperre kommentieren mussten… es entgeht einem einfach einiges wenn man den Mund nicht richtig auf bekommt…

Woche 14

Eine Woche bei meinen Eltern… momentan ist es nicht einfach mit meiner Mutter, in letzter Zeit gelingt es Ihr nicht einmal mehr vor Besuch ihre Maske aufrecht zu halten.

Aber ich bin erstaunlich gut damit klar gekommen und hab es meistens geschafft einfach zu schweigen.

Geholfen hat aber auch das ich für mich einen anderen Blick auf das ganze bekommen habe. Irgendwann werde ich mein Elternhaus erben und somit habe ich auch eine Verantwortung, und somit werden wir jetzt so nach und nach um diverse kleine Baustellen kümmern, Kompromisse zwischen den Generationen finden und ab und an Streitpunkte durch Taten Fakten schaffen.

Ansonsten waren wir viel Unterwegs, haben viel mit der Familie unternommen. Aber zwei Abende waren nur für mich und den Erdbär. An einem Abend haben wir erst einer Freundin ein Geburtstagsgeschenk gebracht und dann die Chance genutzt und Spookie besucht. Dort hatten wir einen schönen Abend mit lieben Menschen, auch wenn ich mich etwas gequält fühlte weil ich mein Spielzeug nicht anfassen durfte…

Das musste mein Erdbär am nächsten Abend im Nobbys ausbaden. Aber wir hatten echt mal Glück einen Volltreffer gezogen… aber das ist mal wieder eine andere Geschichte…

Sex: Der beste Sex der Woche war eindeutig die Nacht im Nobbys, obwohl das war nicht der Beste der Woche, es war der Beste des Monats…

Das Beste an der Woche, das ich so Ruhig geblieben bin…

Das Nervigste: Das wir am Ende des schönen Abend im Nobbys keine Kontaktdaten ausgetauscht haben…

Woche 11, 12 und 13

Jupp ich habe zwei Wochenbericht ausgelassen, was bringt es Euch aus wenn ich Euch wieder und wieder mit meiner Jobsuche langweile…

Ansonsten hab ich das Gefühl ich bin in der letzten Zeit mit meinem Rechner verwachsen… Hier ein Konzept… da ein Artikel… Recherchieren… Planen… aber in so manchem Bereich habe ich das Gefühl das es so langsam was wird… und Termine sind Momentan nicht unbedingt lähmend sondern eher Motivierend…

Und dann war da noch der Kongress… viele interessante Gespräche und ein spannendes Gefühl wenn man dem ein oder anderen alten Hasen auch mal einen guten Tipp geben kann… ja so langsam lohnt sich die Mühe der letzten Monate…

ABER…

Wenn das Leben nur noch fordert, wenn ich Entscheidungen treffen muss, alles Mögliche Vorantreiben muss, dann werde ich im sexuellen immer passiver… dann will ich nichts Fokussieren, will nicht fordern, will nicht den ersten Schritt machen. Dann will ich gefickt werden und will nicht gefragt werden, die Entscheidungen sind aufgebraucht. Nur manch mal vergesse ich das zu kommunizieren und dann kommt es zu Missverständnissen…

Ansonsten scheint die Pille meine Stimmungsschwankungen nicht zu verstärken. Es gibt immer noch Momente an denen ich unberechenbar bin. Diesmal hat es meine Zahnärztin getroffen, aber wenn ich Zahnschmerzen habe, dann will ich das man sich darum kümmert und mir nicht erst einmal erzählt was denn sonst noch so anliegt… und ich habe gerade kein Geld für eine Zahnreinigung… und auch auf sonstige Belehrungen kann ich in so einem Moment verzichten. Da ist dann irgendwann das Fass über gelaufen… und ich wollte einfach nur noch raus… Ende aus… dann lieber Zahnschmerzen.

Mein Erdbär hätte Psychologe werden sollen… in einem langen nicht immer ganz angenehmen Gespräch mit vielen Tränen hat er den Ursprung des Ausrasters ans Licht befördert, die Zahnärztin hatte eine Art die der meiner Mutter sehr Ähnlich ist und das war in dem Moment zu viel. Ein Telefonat hat dann alles geklärt… bis zum 8ten lebe ich jetzt mit Schmerzmitteln und dann habe ich einen Termin bei meiner früheren Zahnärztin. Jetzt gehe ich das ganz Thema viel ruhiger an… und mit nur einer Tablette am Tag kann ich auch mit den Schmerzmitteln leben…

Sex: Meine momentane devote Phase tut mir gut… bedeutet allerdings auch Schwerstarbeit für meinen Erdbärn… aber es fühlt sich immer wieder gut an sich alle grübelnden Gedanken aus dem Kopf vögeln zu lassen…

Das schönste der letzten zwei Wochen: Da war nicht das eine großartige, das waren eher viele Kleinigkeiten… das Leben momentan ist anders… neu… aber auf keinen Fall schlecht

Das nervigste der letzten Wochen: Manchmal nicht wirklich einschätzen können woran man momentan bei einigen Menschen ist… aber ich denke das gehört zu dem Weg dazu den ich/wir gerade einschlagen.

Und jetzt versuchen wir es doch glatt mal mit einer Woche Urlaub… ich frag mich nur warum wir trotzdem die ganze Zeit vor dem Rechner sitzen…

Woche 10

Manchmal ist es so einfach sich etwas Gutes zu tun. Ein großes Herren T-Shirt, und 15 min mit einer Schere… und fertig war die neue Weste… ich habe etwas Neues was ich wirklich liebe… ein kleiner Seelentröster mal so zwischen durch…

Irgendwie habe ich das Gefühl das mich die Hormone in ein Murmeltier verwandeln… sobald es mal für einen Moment ruhiger wird, werde ich müde… und da helfen Momentan auch keine großen Mengen schwarzer Tee… nicht unbedingt die beste Basis wo momentan so viel zu tun ist…

Ich habe mich weiterhin mit Bewerbungen geschrieben und Konzepte… wenigstens letzteres scheint Früchte zu tragen.

Da am kommenden Samstag die Twisterparty steigt werde ich dann mal vorsorglich die Pille einen Tag länger nehmen… ätsch Körper diesmal hab ich die Waffe das du mir keinen Strich durch die Rechnung machst^^

Sex: Mein erhöhter Schlafbedarf sorgt Momentan dazu, das ich wenn ich im Bett liege an wenig anderem wie an Schlaf Interesse habe… das Nervt den die Lust ist da… als dann am Wochenende die Zeit war, war ich gehemmt da ich Familie zu Besuch hatte… Dafür haben wir gestern Abend alles nach geholt… drei Mal ficken an einem Abend… das ist schon was Besonderes…

Das Schönste: zwei Stunden bei schönsten Sonnenschein draußen die Seele baumeln lassen… Endlich mal wieder Helligkeit, nach der ganzen dunklen Zeit…

Das Nervigste: Wenn erhoffte E-Mails und Telefonanrufe ausbleiben…

Woche 9

Das spannendste an der Woche habe ich Euch ja schon berichtet… ansonsten dreht sich die meiste Zeit Momentan immer noch darum, das wir schauen müssen wie in der nächsten Zeit Geld rein kommt… also Bewerbungen schreiben, Konzepte erarbeiten und ganz viel Planen und genauso viele Besprechungen.

Und da in diesem Monat auch noch ziemlich viele außerplanmäßige Ausgaben gibt, musste ich das tun was ich eigentlich nie wieder machen musste. Ich habe mich wirklich schwer getan damit meine Eltern an zu rufen um mir Geld zu leihen. Aber der Geburtstag meiner Tochter ist etwas das aus Mangel an Geld nicht ausfallen darf…

Die ganze Situation zerrt gewaltig an meinen Nerven… und ich merke selber wie ich langsam immer zickiger und ungeduldiger werde. Das Treffen mit Spookie war da eine sehr willkommene Ablenkung.

Sex: fast jeden Abend nehmen der Erdbär und ich uns die Zeit wenigstens kurz ein Liebespaar zu sein, den die Tage fühlen sich oft so an als wenn wir nur Arbeitskollegen wären… und dann war da ja noch das kleine Zwischenspiel auf dem Klo…

Das Beste an der Woche: der freie Abend am Freitag… einfach wieder den Kopf frei zu bekommen

Das Nervigste: Das ich das Gefühl habe einfach nur noch zu funktionieren.

Woche 8

So dann war ich wieder beim Frauenarzt inklusive Vorsorge und Impfung… meine Zyste am linken Eierstock ist etwas kleiner geworden aber nach wie vor da… und da sie mich nicht stört und auch keine Schmerzen verursacht, wird sie auch erst mal da bleiben. Bevor ich mich in Krankenhaus lege mit allem drum und dran muss es schon einen guten Grund geben.

Ansonsten ist es sehr nervig wenn sich herausstellt, dass eine Krankheit nur im Kopf stattfindet und dort von der eigenen Mutter eingepflanzt worden ist… Naja wenigstens hab ich jetzt raus was es ist…

Sex: Dank dem verhalten meiner Mutter war ich so mies drauf am Wochenende das mir jede Lust vergangen ist… dies hat sich aber sofort gelegt nachdem wir wieder zuhause waren…

Das Beste: Das Teamwork zwischen mir und meinem Erdbärn…

Das Nervigste: Merken wie langsam das Geld ausgeht und immer noch kein Job in Sicht ist.

Woche 7

Das war jetzt also die erste Packung Pille… ich bin schon mit einer zweifelhaften Laune in das Projekt gegangen… und ich bin noch immer nicht Sicher was ich von dem ganzen Halten soll… bin ich noch dieselbe und wen mir was auffällt ist das Ganze dann von der Pille ausgelöst oder hat es eine andere Ursache… Momentan gibt es auch einiges an Stress von außen und auch sonst ist Momentan einiges los…

Ende dieser Woche ist der nächste Termin bei meinem Frauenarzt da ich werde mir ein Rezept für die Pille geben lassen…

Wirklich klasse finde ich das ich kaum noch Blute… meine kosten für Tampons sind um 90% gesunken…  das ist doch was…

Irgendwie wachsen gerade mein Brüste… so langsam wird es mir damit unheimlich… das erste Wachstum vor der Pille lässt sich relativ leicht erklären… bei 8 Stunden schaufeln am Tag da wächst auch der Brustmuskel… aber wieso wachsen sie weiter auch wenn der Job jetzt seit 5 Wochen durch ist… hmm… es ist jetzt so weit das der so lange gesuchte BH jetzt fast schon zu klein ist… soll das ganze jetzt also schon wieder los gehen…

Das Beste: Ich zusammen mit meinem Erdbär in Berlin. Ganz seriös auf einem Kongress. Naja und da ich mal wieder zu geizig war habe ich ein Zimmer in einem Hostel gemietet. Nach dem betreten des Zimmers wusste ich dann auch warum wir zu zweit für zwei Nächte genauso viel bezahlt haben wie die anderen für eine Nacht pro Person… das gebuchte Doppelbett entpuppte sich als ein Stahletagenbett… der Durchlauferhitzer der Dusche verwandelt den Flur in ein Aquarium. Damit wurden die Abende entsprechend länger weil Lust ins Hotel zu gehen hatten wir nicht wirklich. Und so waren wir wirklich nur zum schlafen im Hostel… und die Matratzen haben wir einfach nebeneinander auf den Boden gelegt… Bei der Abreise haben wir dann auch erfahren das das Hostel zum 1.3. dicht gemacht wird… das erklärte dann auch einiges…

Am zweiten Abend haben wir uns dann etwas Besonderes gegönnt und sind in die kleine Nacht Revue gegangen… aber dazu gibt es mehr bei meinem Erdbärn…

Sex: ja läuft macht Spaß, aber leider Momentan nicht sehr regelmäßig… ich bin zurzeit ein Murmeltier und gehe einfach früher als mein Erdbär ins Bett…

Das Beste: Eindeutig das Wochenende in Berlin… es war einfach nur motivierend, wir hecken lauter neue Ideen aus… jetzt muss ich nur noch jemanden finden der mir diese finanziert…

Das Nervigste: wenn das mit der Jobsuche so weiter geht, bin ich bald wirklich so weit und geh zu einem bekannten Fast-Food-Versorger…