Textveränderungen Schandmaul

Da hab ich gerade gedacht ich hab mich Verhört, aber nein Schandmaul hat den Text vom Seemannsgrab auf der Live-Version klein aber fein verändert.

Da sind doch glatt aus den „vollen Lippen “ „große Titten“ geworden.

Ich weis schon warum ich Schandmaul am liebsten Live höre.

Advertisements

Ohne Worte

Gesehen:

 

ca. 14 Jahre, weiblich, T-Shirt mit folgender Aufschrift:

„Ich bin für offene Beziehungen“

 

Das Grinsen konnte ich mir nicht verkneifen;-)

Enthaltsamkeitstagebuch III

Marc geht es bestens, heute Abend haben sich der erste Faden gelöst. Damit geht schon mal alles schneller als gedacht. Und im Allgemeinen macht ihm die Schwellung mehr zu schaffen als die Naht.

Er schmiedet auch schon fürs nächste Wochenende Pläne, für erste weitere Experimente. Aber ich bleibe da erst einmal vorsichtig, auch wenn ich mich seht freuen würde. Im Allgemeinen bin ich ja mal gespannt ob die Beschneidung etwas verändern würd. Für mich wahrscheinlich eher weniger aber ich denke mal das Marc sich in einigem Umstellen muss. Alleine schon beim Wichsen wird er eine neue Technik entwickeln müssen. Aber ich freu mich schon aufs experimentieren.

 

Ansonsten fehlt mir inzwischen die Körperliche Nähe mehr als der Sex. Aber es fällt mir auch immer schwerer jedwede sexuelle Anspielung zu unterlassen. Ich hatte mir ja irgendwie am Freitag erhofft das ich im Painthouse wenigstens jemanden finden würde mit dem ich etwas flirten könnte oder so, aber das war wohl der Abend der Säufer.

Ansonsten spielt mir aber meine Fantasie immer wieder mal streiche und schickt mir die geilsten Gedanken in den Kopf. Mal sehen wie und wo es mich morgen erwischt. Aber ich werde mich wohl zur Vorsicht mal nicht ganz vorne in den Hörsaal setzen. Aber ich glaube wen es so weiter geht habe ich die Tage mal wieder Stoff für eine kleine Geschichte aus meinen Tagträumen.

Naja ich werde es wohl gleich noch nutzen, das unser Besuch wieder zuhause ist. Ich werde mich wohl auf dem Sofa noch etwas mit mir selber beschäftigen. Den so auf die Dauer ist es unter der Dusche doch nicht so doll.

Enthaltsamkeitstagebuch II

Bei Marc ist der Verband ab, ein ungewohnter Anblick, die rosige nackte Eichel. Ich bin ja mal gespannt wie das aussieht, wenn alles verheilt ist. Aber jetzt schleicht sich die Schwellung ein. Und Marc kämpft mit den Spontanerektionen und dabei geb ich mir schon solche Mühe das ich nicht die Ursache bin.

Warum will ich nur immer das was ich nicht haben kann. Und ich darf noch nicht einmal zeigen was ich will…

Aber zum Glück bin ich ja tagsüber in der Uni. Da ist es relativ ungefährlich, das ganze junge Gemüse lässt mich relativ kalt, aber da rennen so zwei Assistenten rum, und schon ist meine „Entspannung“ dahin. Alles verbotene Früchte. Wo sind die erlaubten???

 

Naja ich gehe dann mal wieder duschen…

Und morgen ist dann ja Painthouse.

Enthaltsamkeitstagebuch I

Heute Morgen war es dann soweit, Marc hat seine Vorhaut eingebüßt. Es war dringend nötig nachdem er jetzt fast ein halbes Jahr lang Schmerzen beim Ficken hatte.

Zehn keine Stiche hat der Doc gemacht. Ansonsten geht es ihm ganz gut. Wir haben auch dank Badewanne eine Möglichkeit gefunden, das ich nicht nach jedem Mal pinkeln das ganze Bad wischen muss.

 

Gestern Abend haben wir uns noch Intensiv das „alte“ Gefühl genossen. Wir hatten beide das unbedingte Bedürfnis uns noch einmal mit diesem kleinen Stückchen Haut zu fühlen. Und es war so gut, so gut das ich jetzt mit dem dauerhaften Verlangen nach mehr herum laufe.

Ich bin einfach nur dauer rattig.

Und es ist keine Erlösung in Sicht. Ich kann mich noch nicht mal selbst Erlösen. Im Schlafzimmer liegt der Leidende und den darf ich damit mal gar nicht belästigen, das könnte zu äußerst schmerzhaften Nebenwirkungen führen. Und im Wohnzimmer hat sich meine Mutter eingerichtet…

 

Naja wahrscheinlich werde ich die nächsten Tage außergewöhnlich viel duschen…

Mal sehen wie die nächsten drei Wochen werden…