Quicky

Heute bei der Fahrt in der S-Bahn stellte ich fest das mein Sitznachbar sehr dafür interessierte was ich denn da so tippe…

…also schrieb ich:

„immer wieder lustig wenn Menschen unbedingt wissen wollen was andere so mit ihrem Computer machen“

Konnte der Kerl danach wegschauen… und besonders seine Schuhe müssen wahnsinnig spannend sein…

Advertisements

Fragt mich was…V

Sascha möchte von mir wissen ob für mich zwei Männer beim Sex genauso erregend sind wie für Männer zwei Frauen.

Damit stellt er mich vor zwei Probleme… Ja wie erregend sind den nun zwei Frauen für einen Mann…

Und ich habe mir selber noch nie Gedanken darüber gemacht…

Gut ersteres lässt sich als Frau wohl nicht adäquat lösen, aber Punkt zwei sollte zu lösen sein. Da ich ja momentan unter der Woche Strohwitwe bin, habe ich mich an das Experiment gewagt. Da mir Real jetzt etwas schwer zu bewerkstelligen schien, mussten Youporn und Co herhalten. Also wagte ich mich dort mal in unbekannte Gefilde vor…

Meine erste Feststellung war das es auch in diesem Bereich all die Bereich gibt, die es auch bei den Heterofilmen gibt… gut das war zu erwarten…

So dann mal zu meinen Empfindungen…

Erster Film: knutschend und kuschelnde Männer… das wirkte auf mich dann doch irgendwie befremdlich, passt halt nicht zu meinem Bild von Männern… keinerlei erregende Wirkung… ok… das hätte mich auch in jeder anderen Konstellation kalt gelassen.

Zweiter Film: Zwei Männer beim Sex in der Küche… ok der Anblick von einem Mann der gefickt wird und sich selber dabei einen herunter holt, doch das hat was… sieht auf alle Fälle interessanter aus als bei einer Frau, die so Sex hat… ok, ja das hat schon was, ja ist erregend und auch mal ganz spannend zu sehen, aber es wird mit Sicherheit kein must have. …wäre auch in der Heterovariante nicht nach meinem Geschmack…

Dritter Film: Jetzt versuchte ich es mal mit härterem Material… Eine Gruppensexscene. Männer mit Männern in allen erdenklichen Konstellation und vor allem viele schöne steife Schwänze. Die meisten Männer genau mein Geschmack… doch das war ein Film für mich, das machte mich an… lies meine Finger wandern…doch auch Männer miteinander beim Sex können was Schönes sein… Da der Film sehr kurz war musste jetzt noch ein weiterer her…

Vierter Film: Ok diesmal nicht nur Männer sondern auch Frauen… zwei Männer, zwei Frauen und jeder trieb es mit jedem… und jetzt muss ich sagen das war genau mein Ding, besonders, die Scene mit dem MMF Sandwich. Das war auf alle Fälle mein Ding, so sehr das jetzt das ganze Wochenende mein Kopfkino auf Hochtouren läuft… Schade, dass mein Mann in diese Richtung nicht interessiert ist… Aber ich finde schon Wege, auch wenn es etwas länger dauert…

Schlussendlich muss ich sagen ja Männer beim Sex sind erregend… und vielleicht darf ich den Anblick auch einmal live erleben…

Ich danke Sascha für diese Frage, die mir so viel neues Kopfkino beschert hat und meinen Fantasien um eine schöne neue Spielart bereichert hat.

Wenn ihr mich auch zum Experimentieren bringen wollt stellt mir ruhig weiter Eure Fragen… ich freue mich auf sie…

Ein Herz für Blogs (IV)

„Die Aktion soll dazu beitragen die Vernetzung untereinander zu verbessern, neue Blogschätze zu teilen, alte in Erinnerung zu rufen und die Stimmung im Land wieder etwas anzuheben.“

Da bin ich doch dabei und zeige Euch meine Lieblinge aus der Blogroll.

  • Als erstes einmal die vier Verückten von 15 Minuten. Wenn von dort ein Artikel eintrudelt dann ist mein Tag gerettet.
  • JungAusBerlin ist ein junges Pärchen, das von seinen Erfahrungen und Erlebnissen in der Welt der Swingerclubs schreibt.
  • Der Blog von Elidea. Sie schreibt über ihre Fantasien und ihr doch manchmal verkorkstes Liebesleben.
  • Two faces bloggt jeden Tag zwei bis drei Bilder und ich muss sagen die meisten treffen genau mein Kopfkino.
  • Dann wäre da noch der Herr MIM…genau die richtige Portion Arschloch um noch (oder gerade deswegen) sympathisch zu sein.

Meine Blogroll ist zwar noch viel länger und es sind auch noch etliche weitere lesenswerte Blogs darunter. Also auch dort einmal stöbern…

Herbstliche Tristes

Ich mag den Herbst, ich mag es wie die Landschaft aussieht und ich mag die Farben der Natur.

Was ich nicht mag sind die Menschen im Herbst. Man muss doch nur einmal in der Bahn umsehen…rings um einen nicht ein einziges Lachen oder auch nur Lächeln. Und dann die Farben die getragen werden… Grau, Braun und was die unfreundliche Farbpalette zu bieten hat. Der einzige zu findende Farbklecks sind ab und an mal blaue Jeans.

Sogar wenn die Sonne scheint findet man kein einziges Lächeln auf den Straßen… das ist ganz ganz Gruselig wenn man selbst gerade vor Glück zerspringen könnte…

In solchen Momenten wünsche ich mir nur eins…

… einen knallroten Ledermantel…

… zu meinen roten hohen Stiefeln…

100

Das ist jetzt also der 100te Beitrag in meinem Blog. Etwas über zwei Jahre gibt es ihn nun, etwa die Hälfte der Zeit hier bei WordPress.

Viel ist passiert in dieser Zeit. Der Beginn liegt in einer längeren Phase als Strohwitwe, an deren Ende ich den ErdBÄR geheiratet habe. Wo ich gerade ErdBÄR schreibe, dies ist mein 99 Artikel, da sich mein Liebster vor kurzem hier auch zu Wort gemeldet hat. Ich hoffe nicht das letzte Mal.

Aber wo war ich, achja begonnen hat der Blog in einer sehr turbulenten Phase meines Lebens, die offene Beziehung war noch jung und gehörte noch nicht so ganz selbstverständlich zu uns. Trotzallem hat sie schon ihre Schattenseiten gezeigt. Nein, nicht zwischen dem ErdBÄR und mir, sondern seine Eltern haben es erfahren und wollen seit dem nichts mehr von mir wissen. Nicht einmal zu unserer Hochzeit sind sie noch gekommen. Für uns war aber immer klar das die offene Beziehung der Weg ist den wir gehen wollen und daran hat sich bis heute nichts geändert… und es fühlt sich auch immer noch verdammt richtig an.

Am Anfang bestand die Beziehung aus einem riesigen Konstrukt aus Regeln… Inzwischen besteht davon nur noch ein ganz kleiner aber wichtiger Teil… das Vertrauen und die Ehrlichkeit…

Ich habe in dieser Zeit viele tolle Menschen kennen gelernt, manche haben mich ein Stück begleitet, einige sind Freunde geworden die ich nicht mehr missen möchte. So mancher Mann bekam auch nur einen Abend…

Bei all den Abenteuern gibt es bisher keines was ich missen möchte, bisher hatte ich auch noch keinen wirklichen Reinfall. Ab und an musste ich anschließend ein wenig schmunzeln, aber sowas bleibt in Erinnerung.

Kurz nach unserer Hochzeit, haben wir uns zum ersten Mal in einen Swingerclub getraut… und es sollte nicht bei einem Mal bleiben.

Immer wieder gab es hier aber auch Phasen in denen ich nur sehr wenig geschrieben habe. Mal lag es daran das mein Leben mich gerade an anderer Stelle braucht und manches Mal daran das ich einfach nichts zu erzählen hatte. Inzwischen gibt es einen Notizzettel, auf dem ich alles notiere was mir in den Kopf kommt und für das ich in dem Moment keine Zeit habe es schreiben, somit habe ich auch immer eine Reserve an Themen für die Zeit in der wenig passiert… Außerdem habe ich seit einigen Monaten ein neues kleines Spielzeug, das mich fast immer begleitet und es mir so möglich macht auch einmal unterwegs zu schreiben(so wie gerade im Zug auf dem Weg nach Hause)…

416 Kommentare sind bisher in WordPress geschrieben worden. Wie viele vom ersten Blog noch dazukommen kann ich leider so nicht sagen, da dort in der letzten Zeit extrem Spam aufgelaufen ist, der die Zahl verfälscht…. Ich bin immer wieder erstaunt wie viel positive Kommentare ich bekomme, ich hatte eigentlich immer damit gerechnet, dass es Menschen geben würde die unsere Lebensweise kritisieren, aber entweder trauen die sich nicht, oder ich kann so davon überzeugen das ich glücklich damit bin, das es keine Kritikpunkte gibt…

Ich muss mich bei all meinen Lesern für die vielen lieben Kommentare bedanken, ich freue mich über jeden einzelnen wirklich sehr… auch wenn ich manches Mal auch nicht so schnell Antworte oder es gar ganz vergesse

In letzter Zeit stöbere ich gerne auch mal selber im Blog, besonders in den ersten Artikeln, so manche Erinnerung die am verblassen war bekam so neue Farbe… Oft habe ich mich gefragt wie viel wäre schon vergessen wenn ich es hier nicht festgehalten hätte.

Seit einiger Zeit könnt ihr den Blog ein wenig mitgestalten indem ihr mir Fragen stellt… einige haben das auch schon genutzt und ich freue mich immer sehr darüber, weil ihr mir so manchen Grund zum Nachdenken gegeben habt…

So und bis zu den nächsten hundert Artikeln wird es wohl nicht ganz so lange dauern, ich nehme es mir auf alle Fälle fest vor^^