Motivation…

Ok, da hatte ich am Anfang des Jahres ja viel versprochen, das es jetzt wieder mehr von mir zu lesen gibt und das Ihr Euch auf Neues freuen könnt und etwas von einem Plan u.s.w. …
Aber was wäre ein Plan wenn man ihn nicht auch Umwerfen könnte. Ich habe mich also erst einmal dafür entschieden mein Leben auf eine feste Basis zu stellen und dann sind die Träume dran. Das heißt ganz genau, ich nutze die Chance, die mir mein Ex-Chef durch die Kündigung gegeben hat. Ich habe meinen inneren Schweinehund in ein Erziehungslager geschickt und schreibe seit dem ersten dieses Monats an meiner Abschlussarbeit. Und diesmal Richtig sie ist angemeldet, keine Ausreden, meine letzte Chance… Und es fühlt sich gut an.
Und dann geht es weiter mit einer Fortbildung, den ich weiß jetzt endlich was ich nach meinem Studium machen will. Und mit diesem Plan verdiene ich dann auch soviel, das es sich gelohnt hat zu studieren.
Witziger weise passiert trotz allem viel was es wert wäre gebloggt zu werden, nur fühlt sich bloggen gerade immer wie Prokrastinieren an und das will und kann ich mir nicht erlauben. Aber ein drittel der Zeit habe ich ja schon weg und dann sollte es wieder besser werden. Dann habe ich auch hoffentlich wieder mehr Sex… der kommt gerade auch ein wenig kurz, das mag aber vielleicht auch etwas daran liegen, das wir uns hier auch die Allerwelts-fast-oder-so-ähnlich-Grippe eingefangen haben.
Murphy und so… kann ich auch noch… also eigentlich alles wie immer…
Advertisements

Belustigt…

Wie soll man sich bitte auf seine Massage konzentieren, wenn einen der Krankengymnast die ganze Zeit zum Thema Bondage ausquetscht.
Aber wenigstens weiß ich jetzt, dass es mir wahrscheinlich hilft, wenn ich an den Beinen aufgehängt werde…

Guten Rutsch…

Die Idee einer Sylversterparty hat sich ja irgendwie erledigt…
Also werden heute zu dritt die Nacht zu Fotos machen nutzen…
Einen Rückblick auf 2017 wird es von mir nicht geben, den mit dem Ende des Jahres, endet auch mein altes Leben. Denn dank meines jetzt gerade Ex-Chefs muss jetzt alles etwas schneller gehen…
Was für Euch aber auch heißt, Ihr werdet wohl 2018 etwas öfter von mir hören…
Ich freu mich auf ein stressig, geiles, lustiges 2018 mit hoffentlich vielen tollen Überraschungen.
Guten Rutsch

Alles einmal neu gedacht…

Ich habe keine Lust mehr mich zu verstellen!
Ich muss einfach ehrlich zu mir und dem was ich bin stehen!
Ich spiele kein Schauspiel mehr für Euch!
Ich erforsche meine Sexualität nochmals neu und bin dabei endlich auch mal ehrlich zu mir selbst!
Ich stehe für mich und meine Liebsten ein und kämpfe wie eine Löwin!
Ich nehme mein Leben in die eigenen Hände!
Und es tut so gut!
Alles wird neu in den nächsten Monaten!
Ich werde alle Altlasten beseitigen!
Dann bin ich frei zu sein wer ich bin!
Ich will mein Leben zurück!
Ich will so Leben wie ich will!
Und keiner kann mich aufhalten!

Mal wieder was neues…

Irgendwann habe ich mich aus einer Laune heraus, mal bei einer Sexstudie beworben…
… jetzt bin ich doch glatt angenommen worden.
Jetzt darf ich zum Wohle der Wissenschaft Pornos mit Sensor in der Pussy schauen.

Rückblick

Irgendwie gab es mal wieder eine längere Blogpause.
Aber was soll ich hier schreiben wenn das Leben sich von seiner arschigen Seite zeigt.
Angefangen hat alles mit neuen Wohnzimmerfenstern. Da versuchte ein Bauarbeiter (2 Köpfe größer, doppelt so breit und sicher 3 mal so schwer wie ich) mich durch anschreien dazu bringen zu wollen eine Blankoabnahme zu unterschreiben. Aber ich bin ja stur auch wenn ich echt Angst hatte. Aber sie haben schlampige Arbeit geleistet und mir meinen geliebten Wohnzimmerschrank angemackt.
Seit dem hole ich mir immer Verstärkung wenn der Vermieter Handwerker ankündigt.
Völlig am Ende war ich als uns im Frühjahr der Einbau einer neuen Heizung angekündigt wurde. Erstmal hatten wir fast das ganze letzte Jahr schon Baulärm im Haus und dann noch mehrere Tage Bauarbeiter im Haus.
Am liebsten wäre ich sofort ausgezogen.
Aber das Projekt zurück in die Heimat hat sich ja auch auf unbestimmte Zeit verschoben.
Aber dazu die Tage mehr, jetzt kommt meine Bahn gleich am Arbeitsort an.

Start in die Woche

Wie könnte die Woche besser beginnen als mit dem Betrachten der Spuren des Wochenende auf meinem Körper.
Wenn einen eine Begegnung zurück ins Leben schmeißt.